www.band-charisma.de

Bandgeschichte

1988: wie alles begann

An einem Wochenende im Frühjahr 1988 befanden sich der damalige Pfarrer der Pfarrgemeinde Dürnsricht-Wolfring, Johann Gruber, und die 9. Klassen der Hauptschule Schmidgaden zu den alljährlichen Besinnungstagen im Kloster Ensdorf. Unter den Schülerinnen und Schülern waren auch Anton Götz, Christian Strunk und Matthias Beer, drei musikbegeisterte Jugendliche aus Dürnsricht und Wolfring, die schon seit längerer Zeit in einer Band zusammenspielten. Auf Wunsch des Pfarrers nahmen sie sich der musikalischen Vorbereitung des Abschlussgottesdienstes an und übten anhand einiger Liederbücher einfache "Neue Geistliche Lieder" (NGL) ein. Die Gestaltung klappte auf Anhieb, worauf Pfarrer Gruber anregte, in seiner Gemeinde eine Musikgruppe zu gründen, die die Gottesdienste der modernen religiösen Liedern bereichern sollte. Dieser Vorschlag stieß bei den drei Musikern auf offene Ohren, und so suchten sie sich zur Unterstützung einige befreundete Sängerinnen. Schon bald begannen die gemeinsamen Proben, denn der erste öffentliche Auftritt kam mit großen Schritten entgegen. An Erntedank im Oktober 1988 war es dann soweit. Das "Singteam der KLJB Dürnsricht-Wolfring", wie sich die Gruppe fortan nannte, gestaltete seinen ersten Gottesdienst in der Pfarrkirche in Dürnsricht.

1989 - 1995

In den folgenden Jahren trat das Singteam in verschiedenen Besetzungen bei zahlreichen Gottesdiensten und Hochzeiten in der Heimatgemeinde und der näheren Umgebung auf. Verstärkt wurde die Gruppe im Laufe der Zeit durch Schlagzeug, E-Gitarre und Querflöte sowie durch neue Frauen- und Männerstimmen. Ein besonderer Glücksgriff war dabei Michael Prokisch, der seit 1991 in der Band E-Gitarre spielt. Genauso lange sind Sandra Thanner (heute Schieder) und Gerald Plank feste Stützen im Gesang. Zu den musikalischen Höhepunkten dieser Zeit zählten Gottesdienste beim BDKJ-Jugendtag 1992 in Schwarzenfeld, beim Fronbergfest 1993 (Hahnbach), beim 40-jährigen Jubiläum der KLJB Dürnsricht-Wolfring 1994 und beim Diözesan-Landjugendtreffen 1995 in Freudenberg.
Ein neuer Abschnitt in der Bandgeschichte begann im Dezember 1995, als Sandra Thanner und Matthias Heimler, der seit 1989 Querflöte spielte und mittlerweile die Organisation und Leitung der Band übernommen hatte, beim "anderen Adventssingen" in Amberg zufällig die ersten Kontakte zum Verein "Musica e Vita", der sich die Förderung des "Neuen Geistlichen Liedes" zum Ziel gesetzt hat, knüpften. Jürgen Zach, der langjährige 1. Vorsitzende von Musica e Vita und Leiter der Kontaktstelle Oberpfalz, engagierte das Singteam nach einem kurzen Gespräch ohne es jemals vorher gehört zu haben für "das andere Adventssingen" im folgenden Jahr und drückte den beiden Bandmitgliedern eine Beitrittserklärung zu "MeV" in die Hand.

1996 - 1997: Neustart

Nach dem anschließenden Beitritt zum Verein entschlossen sich die damals zwölf Musiker im Frühjahr 1996 nach langen und eingehenden Beratungen über die Zukunft der Gruppe, die Aktivitäten im Bereich des "Neuen Geistlichen Liedes" zu intensivieren. Nachdem bei den bisherigen Auftritten die Anlage der Jugendblaskapelle Fensterbach genutzt worden war, konnte mit Hilfe großzügiger Spenden der beiden Kirchenverwaltungen Dürnsricht und Wolfring eine eigene Verstärkeranlage angeschafft werden. Nachwuchs wurde gesucht und mit Sabine Plank (heute Kemptner) im Gesang sowie Johannes Hiltner am Schlagzeug gefunden. Zum "Neuanfang" gehörten aber auch ein neuer Name und ein Logo, das den Wiedererkennungswert steigern sollte. Viele Diskussionen folgten, bis schließlich mit "Charisma" eine Einigung erzielt wurde.
Durch die Kontakte zu "Musica e Vita" und die vom Verein u.a. im "MeV-Magazin" zur Verfügung gestellten Materialien und Informationen war es der Band möglich, sich einen Überblick über die Szene des "NGL" zu verschaffen, neue Kontakte zu knüpfen und auch die musikalische Weiterentwicklung voranzutreiben.
In der Folgezeit häuften sich die Anfragen für Hochzeiten und Gottesdienste zusehends, so dass - neben unzähligen Proben - bis zu 25 Auftritte im Jahr absolviert wurden. Auch blieben Engagements bei größeren Veranstaltungen nicht aus. So spielte "Charisma" 1996 während der Wolfgangswoche in St. Emmeram in Regensburg, bei der Ordensprofess der Salesianer in Ensdorf und beim "anderen Adventssingen" in Amberg. 1997 folgten "das andere Passionssingen" in Vilseck, der Gottesdienst beim Diözesan-Landjugendtreffen in Dürnsricht, der mit einem von Matthias Heimler und Kathrin Lorenz geschriebenen Lied erreichte 2. Platz beim Liederwettbewerb der katholischen Jugendstelle Amberg  anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Jugendtags auf dem Eggenberg (Ensdorf) und "das andere Adventssingen" in Regensburg.

          

1998: im Zeichen der ersten CD "Charisma" und des 10-jährigen Jubiläums

Mit einem neuen Schlagzeuger (Manuel Opitz) starteten wir in das Jahr 1998, das hauptsächlich von den Vorbereitungen, Proben und Aufnahmen für unsere erste CD, die zum 10-jährigen Jubiläum erscheinen sollte, bestimmt war. Die Veröffentlichung der im Juni und Juli im Tonstudio Stüber und Mayer in Ammerthal eingespielten CD mit dem Titel "Charisma" war einer der wichtigsten und bedeutendsten Schritte in der Karriere der Band. Die Nachfrage nach dem Silberling war so groß, dass im Laufe der Zeit alle Exemplare verkauft werden konnten.
Weitere Höhepunkte waren die musikalische Umrahmung der Firmung in Dürnsricht, der Gottesdienst beim BDKJ-Jugendtag in Burglengenfeld, "das andere Songfestival" in Schmidmühlen zusammen mit "quersumme" und "Stairway To Heaven" und natürlich unsere große Geburtstagsfeier am 25. Oktober. Der ganze Tag stand im Zeichen des 10-jährigen Jubiläums, das wir mit einem Gottesdienst in Wolfring, einem Konzert gemeinsam mit der Gruppe "quersumme" und einem Fest-Empfang in Dürnsricht ausgiebig feierten.

         

1999

Nach den bisher erfolg- und erlebnisreichsten Momenten in der Geschichte der Gruppe "Charisma" waren die ersten Monate des Jahres 1999 geprägt von einer wohlverdienten Pause und der Suche nach gesanglicher Verstärkung, die auch bald gefunden wurde (Roswitha Ruidisch und Jürgen Weber). Diese war dringend nötig geworden, da zwei Sängerinnen (Andrea Breu und Evi Schanderl) jeweils ihr zweites Kind erwarteten und einige andere Mitglieder mit Studium und Prüfungen sehr beschäftigt waren.

       

Nichtsdestotrotz wurden auch in diesem Jahr zahlreiche Termine wahrgenommen. Leider konnten wir der Fülle von Anfragen vor allem für Hochzeiten nicht immer nachkommen. Zum ersten Mal in den elf Jahren des Bestehens der Gruppe wurde ein Bandausflug unternommen, der auf Einladung der Franziskanerinnen von Waldbreitbach (bei Koblenz) ins dortige Kloster führte. Verbunden wurde die Reise ins Rheinland mit einem Open-Air Konzert im Rahmen des Bergfestes des Klosters. Weitere Auftritte absolvierten wir z.B. beim "anderen Passionssingen" in Michaelpoppenricht, beim Motorradtreffen in Dürnsricht und bei den Adventskonzerten in Högling und Dürnsricht.

         

2000: die zweite CD "Mit Dir"

Am Ende des Jahres, das sich für uns vor allem um unsere neue CD drehte, konnten wir mit Freude und auch etwas Stolz auf das mittlerweile 12. Jahr seit Gründung unserer Gruppe zurückblicken.
Bereits im Frühjahr begannen die Planungen für die neue CD. Besonders in den Monaten Juli bis September bereiteten wir uns durch zahlreiche Proben auf die Studioarbeit vor. Die Aufnahmen fanden schließlich vom 29. September bis 15. Oktober bei Elroi Record Productions in Friedberg bei Augsburg statt. Die fertige CD mit dem Titel "Mit Dir" enthält 15 Songs, darunter auch ein eigenes Stück von Ella Smirnova, die unsere Band zusammen mit Daniel Güntner (E-Bass) verstärkte. Von ruhigen bis peppigen "NGLs", meditativen Instrumentalstücken bis hin zu Rocksongs sind die unterschiedlichsten Musikrichtungen auf unserer zweiten Platte vertreten. Am 26. November wurde die neue CD im Rahmen eines Konzertes im Jugendheim Wolfring vorgestellt.
Auch wenn infolge der aufwendigen Probenarbeit wenig Zeit für andere Unternehmungen blieb, spielten wir dennoch etliche Auftritte, so z.B. im April beim "anderen Passionssingen" in Neunburg vorm Wald, im Juni beim Jugendtag des Bergfestes in Amberg und im Juli beim Motorradfahrergottesdienst in Dürnsricht.

2001

In diesem Jahr legten wir unser Engagement zunehmend in die Gestaltung von Jugendgottesdiensten und Hochzeiten. Die Probenarbeit musste daher etwas zurückstehen, was jedoch aufgrund der ca. 50 Proben im Zuge der Vorbereitungen und Vorstellung der zweiten CD nicht verwunderlich war. Hervorzuheben waren die Auftritte bei der Firmung in Hohengebraching bei Regensburg, beim Jugendgottesdienst in Schwarzhofen unter dem Motto "... vor der Disco in die Kirche", beim Jugendgottesdienst in Furth im Wald, beim Motorradfahrergottesdienst in Dürnsricht und bei der Kirchweih in Kemnath am Buchberg.

2002 - 2003: Tod von Daniel Güntner - "Charisma" auf Sparflamme

Das Jahr 2002 sollte das traurigste in der Geschichte unserer Gruppe werden. Am 4. April starb plötzlich und völlig unerwartet unser Bassist und guter Freund Daniel Güntner an einer Bakterien-Infektion. Daniel wirkte seit 1999 bei uns mit und war durch seine lockere, stets lustige und freundliche Art der "Gute-Laune-Macher" innerhalb der Band. Aufgrund dieses schrecklichen Ereignisses beschränkten wir die Auftritte in diesem Jahr auf ein Minimum.
Auch im Jahr darauf konnten wir Termine in größerem Stile nicht annehmen. Einige Mitglieder der Band wurden familien- bzw. berufsbedingt über ganz Bayern verstreut und so war es uns kaum mehr möglich, regelmäßig zusammenzukommen. Nach einer kleinen Umbesetzung und Neufindung beschränkten wir ab 2003 unser Wirken hauptsächlich auf die heimatliche Pfarrgemeinde und den engeren Familien- und Freundeskreis. Daher fielen die Auftritte in diesem Jahr recht spärlich aus.

2004: Gründung einer Nachwuchsband

Da die Nachfrage nach Neuer Geistlicher Musik in unserer Umgebung ungebrochen groß war, entschlossen wir uns im Frühjahr 2004, bei der Bildung einer Nachwuchsband mitzuwirken. Angeregt und unterstützt wurde dies vom neuen Pfarrer der Pfarrei Dürnsricht-Wolfring Marcus Lautenbacher. Die Jugendband setzte sich aus 13 Jungen und Mädchen der Pfarrei zusammen und spielte in einer ähnlichen Besetzung wie "Charisma". Geleitet wurde sie anfangs von den langjährigen "Charisma"-Mitgliedern Matthias Heimler und Manuel Opitz.
"Charisma" selbst war nur wenige Male zu hören, so z.B. in der Nachbarpfarrei Schmidgaden, bei der Erstkommunion in Dürnsricht oder beim Gottesdienst anlässlich des Kreisjugendtages auf der Burg Murach bei Oberviechtach.
Überraschend starb am 6. Oktober BGR Pfarrer Johann Gruber, auf den die Gründung unserer Gruppe im Jahr 1988 zurückgeht. Viele Jahre hat er uns tatkräftig und wohlwollend unterstützt, wofür wir sehr dankbar sind.

            

2005 - 2006

Die Nachwuchsband, die sich seit ihrem ersten Geburtstag "Zweifellos" nannte, machte sehr gute Fortschritte. Die jungen Musikerinnen und Musiker gestalteten in unserer Pfarrei zahlreiche Gottesdienste und wirkten bei der Erstkommunion, der Firmung, beim Adventskonzert und auch bei der Kinderchristmette mit.
Zwei Mitglieder von "Zweifellos" (Julia Beer - Gesang und Lina Saller - Klavier) konnten auch bei "Charisma" integriert werden. V.a durch das Klavier bot sich uns die Möglichkeit, unser Repertoire um einige neue Stücke zu erweitern. Zu hören waren wir beim Gründungsjubiläum der KLJB Stulln und bei verschiedenen Gottesdiensten in Dürnsricht und Wolfring.

2007: CD-Planung

Nach vielen Jahren des gemeinsamen Musizierens erklärte Wolfgang Langer 2007 seinen Abschied von "Charisma". Berufliche und private Gründe machten ihm ein weiteres Mitwirken leider nicht mehr möglich. Dafür unterstützte uns seit dem Frühjahr Julia Heimler als neue Sängerin im Sopran.
Seit längerer Zeit führten uns einige Auftritte wieder einmal weiter weg von zu Hause, z.B. nach Parsberg oder ins Allgäu nach Kempten, wo der Leiter der Band, Matthias Heimler, seit 2004 wohnt. Daneben spielten wir beim Jubiläum der Pfadfinder in Weiden und bei einigen Gottesdiensten in Dürnsricht.
Unser 20-jähriges Jubiläum 2008 warf bereits seine Schatten voraus. Wir begannen frühzeitig mit den Planungen und Proben für eine neue CD. Auch die ersten Demo- und Schlagzeugaufnahmen wurden noch Ende 2007 gemacht.

         

2008 - 2009: 20 Jahre "Charisma" und CD "So weit"

2008 fanden das ganze Jahr über die Proben und Aufnahmen für die CD statt. In unzähligen Stunden kreativer Arbeit wurden 15 Songs teils in Eigenregie und teils im Tonstudio Aexxys-Art in Schwandorf aufgenommen. Produziert, gemischt und gemastert wurden die Stücke von Manuel Opitz, Stephan Fimmers und Matthias Heimler. Auf der CD befinden sich Neue Geistliche Lieder, religiöse Pop/Rock-Songs in deutscher und englischer Sprache sowie ein Instrumentalstück. Pünktlich zum anvisierten Termin am 1. Dezember 2008 konnte die CD veröffentlicht werden. Aufgrund der zeitintensiven Studioarbeit spielten wir nur wenige Gottesdienste, darunter aber unseren Jubiläumsgottesdienst an Erntedank. Genau vor 20 Jahren war die von Pfarrer Johann Gruber ins Leben gerufene Band zum ersten Mal öffentlich aufgetreten. Terminschwierigkeiten machten es jedoch nicht möglich, das geplante Jubiläumskonzert noch im Jahr 2008 zu veranstalten. So wurde es auf den 10. Januar 2009 verlegt, an dem wir unseren Geburtstag mit vielen ehemaligen Mitgliedern im vollbesetzten Jugendheim in Wolfring feierten. Bei dieser Gelegenheit konnten wir auch die CD "So weit" live vorstellen.

            

Konzertfotos Weitere Fotos von unserem Jubiläumskonzert   Zeitungsbericht Zeitungsbericht

Anlässlich unseres Bandjubiläums lud uns die Kirchenredaktion des Radiosenders Charivari in Regensburg zu einem Interview ein. Ausschnitte daraus wurden schließlich in unterschiedlichen Beiträgen auf Radio Charivari und Radio Galaxy gesendet.

Beitrag auf Radio Charivari Beitrag auf Radio Charivari   Beitrag auf Radio Galaxy Beitrag auf Radio Galaxy

Im weiteren Verlauf des Jahres spielten wir trotz der anstrengenden Arbeit im Vorfeld der CD-Veröffentlichung und des Konzertes zahlreiche Gottesdienste, nicht zuletzt um unsere CD einem breiteren Publikum bekannt zu machen.
Ziel war es auch, auf die Eigenständigkeit der von uns unterstützen Jugendband "Zweifellos" hinzuwirken. Erste Schritte auf diesem Weg waren die Übernahme der Verantwortung für die Probenarbeit und die Einrichtung einer eigenen Homepage durch die Mitglieder der Band.

2010

Einen besonderen Gottesdienst gestalteten wir in diesem Jahr im oberbayerischen  Marienwallfahrtsort Altötting, zu dem uns der "Initiativkreis Junge Wallfahrt" eingeladen hatte. Darüber hinaus spielten wir aufgrund der großen Nachfrage so viele Gottesdienste und Hochzeiten, wie schon mehrere Jahre nicht mehr. Darunter waren wieder verschiedene Gottesdienste in Dürnsricht, im Krankenhaus in Schwandorf oder die Erstkommunion in Irlbach, der neuen Pfarrei unseres ehemaligen Pfarrers Marcus Lautenbacher, der unsere Pfarrei 2009 verlassen hatte, sowie das 100-jährige Gründungsfest der KLJB Weidenthal.
Zwei personelle Veränderungen gab es außerdem in diesem Jahr. So verließ Lina Saller (Klavier) unsere Band. Gleichzeitig durften wir aber eine neue Sängerin (Anja Herzner) willkommen heißen.

2011 und 2012

Die Reihe der Veränderungen setzte sich 2011 und 2012 fort. Mit Susanna Beer stieß im Mai 2011 eine noch sehr junge Sängerin zu uns, die im Laufe der Zeit in die Band hineinwachsen soll. Ende 2012 konnten wir mit Andreas Bauriedl ein weiteres neues Mitglied begrüßen. Aufgrund seiner musikalischen Vielseitigkeit ist er eine echte Bereicherung. Mit ihm ging nach zwei Jahren auch unser großer Wunsch nach einem neuen Pianisten in Erfüllung. Die Suche nach geeignetem Nachwuchs ist aber sicherlich noch nicht abgeschlossen, da einige Bandmitglieder durch private und berufliche Aufgaben zunehmend gebunden sind und nicht immer die Zeit für eine regelmäßige Probenarbeit sowie die Auftritte finden.

Besondere Gottesdienste spielten wir 2011 bei der Kirwa in Kemnath und bei der Jugendwallfahrt des BDKJ Schwandorf in Schwarzenfeld sowie 2012 bei der evang.-lutherischen Gemeinde in Schwarzenfeld und der Firmung in Dürnsricht. Zu weiteren Gottesdiensten in unserer Pfarrei kamen auch wieder einmal zwei Taufen in kleinerer Besetzung und einige Hochzeitsgottesdienste.

2013: 25. Geburtstag

2013 jährte sich zum 50. Mal die Weihe unserer Pfarrkirche. Dieses Jubiläum war der passende Rahmen, auch unseren Geburtstag gebührend zu feiern. Mit einem Konzert am 24. März eröffneten wir die Feierlichkeiten in unserer Pfarrei. Unter dem Titel "Facettenreich - mit Charisma durch die Pfarrkirche" blickten wir mit Bildern, erklärenden Texten und genau abgestimmten alten und neuen Liedern auf Details der Pfarrkirche, wie sie wohl nur die wenigsten Besucher bisher wahrgenommen hatten. Stehende Ovationen am Ende des Konzerts waren der Lohn für einen aufwendig vorbereiteten und abwechslungsreichen Abend.

    

Im weiteren Verlauf des Jahres spielten wir so viele Termine wie schon seit langem nicht mehr. Möglich machte dies nicht nur die gestiegene Anzahl an Anfragen für (Hochzeits-)Gottesdienste, sondern auch die größere Flexibilität v.a. im Bereich unserer Begleitinstrumente, wozu unser neuer Gitarrist Johannes Klebl, der in den vergangenen Jahren bereits einige Male ausgeholfen hatte, in großem Maße beitrug. Neben Gottesdiensten zur Erstkommunion oder Kirchweih in Dürnsricht hatten wir die Ehre, bei zwei Veranstaltungen mit dem neuen Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer spielen zu dürfen. Im Juli war er im Rahmen eines Pastoralbesuchs zu Gast im Kloster Ensdorf, wo wir einen Wortgottesdienst mit zahlreichen jungen Leuten und Ministranten- sowie Jugendgruppen aus dem Raum Amberg und Schwandorf musikalisch begleiteten. Anlässlich der Aussendung zweier pastoraler Mitarbeiterinnen feierte Bischof Rudolf Voderholzer im Oktober in der Basilika St. Emmeram in Regensburg ein Pontifikalamt, zu dem wir die Musik beisteuerten.
Außerdem belegten wir beim Fotowettbewerb des Vereins "Musica e Vita" mit einem Foto aus dem vergangenen Jahr den 1. Platz. Unter dem Motto "Musik bewegt - NGL verbindet" hatte der Verein zur Förderung des Neuen Geistlichen Liedes seine Mitglieder und Musikgruppen aufgerufen, Beiträge einzureichen, über die beim MeV-Total-Wochenende im September in Ensdorf abgestimmt wurde.

 

2014: Katholikentag

Im Februar hatte uns der neue Regensburger Stadtdekan Roman Gerl zu einem besonderen Jugendgottesdienst in seine Pfarrei St. Emmeram eingeladen. "Leben: Mach was draus", hieß das Motto des von Jugendlichen aus der Pfarrei gestalteten stimmungsvollen Sonntagsgottesdienstes in der beeindruckenden Basilika. Daneben gestalteten wir im Laufe des Jahres die Erstkommunion und Firmung in unserer Pfarrei sowie einige Hochzeiten.

Das große Highlight in diesem Jahr war für uns aber der Katholikentag in Regensburg. Etwas abseits vom Katholikentagsrummel spielten wir am 31. Mai, dem letzten Tag der NGL- und Gospelkirche in St. Cäcilia, ein einstündiges Konzert, das auch dank zahlreicher Zuhörer aus unserer Pfarrei gut besucht war. In unserem Auftritt präsentierten wir mit 15 Liedern einen umfangreichen Querschnitt durch unser Repertoire. Mit lang anhaltendem Applaus wurden wir am Ende des Konzertes verabschiedet.

 

2014 war aber auch wieder einmal das Jahr der Abschiede. So verließen uns auf ihren eigenen Wunsch hin zwei Sängerinnen: Anja Herzner und Sabine Kemptner, die seit 18 Jahren zu "Charisma" gehörte. Dafür durften wir am Ende des Jahres Anja Pauli als neue Sängerin im Sopran begrüßen.

 

Stand: 31.12.2014

Nach oben Nach oben

www.band-charisma.de